Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

MONOLITH Record Release + ETA LUX + MOS EISLEY SPACEPORT im Tower Bremen

April 27 @ 18:30 - 23:00

Einlass Ab 18:30
Beginn 20:00
Abendkasse: „Pay what you want“ 10,- bis 20,-
(Oder
Bundle 1:
LP / Shirt / Eintritt / Beutel: 45,-
Bundle 2:
LP / Shirt / Beanie / Beutel/ Eintritt: 60,-
Bundle 3:
LP / Beutel / Eintritt: 30,-
Bundle 4:
LP / Beanie / Eintritt / Beutel: 45,-)
Für eure Bundles bekommt ihr eine entsprechende Karte und sobald ihr wollt, werden sie am Merchstand gepackt.
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –  –
Vermutlich muss man zu den Bremer „Doom- Musikanten“ hier nicht mehr so viel erzählen, aber eine kleine Zusammenfassung der Bandgeschichte kann ja nicht schaden:
2014 veröffentlichten MONOLITH mit „Dystopia“ ihren national – und international viel beachteten ersten Longplayer. Fanzines, und weltweite online Rezensionen bescheinigten der Band ein mehr als gelungenes Debut-Album. Der Veröffentlichung folgte eine Tour, die die Band auch in das europäische Ausland führte.
2016 veröffentlichten MONOLITH ihr zweites Album „Mountain“, das ebenfalls positive Resonanz aus In- und Ausland erzeugte und eine Tour samt Festivalgigs nach sich zog.
Soundmäßig orientieren sich MONOLITH am harten Rock der 1960er und 1970er Jahre. Jeder Song wird live im Studio gemeinsam eingespielt. Nur Gitarrensoli und Gesang sind als Overdub aufgenommen.
Das war nach einer längeren Pause auch im Sommer 2023 wieder so, als die Band in drei Tagen im renommierten „Studio Nord“ in Bremen Ihr drittes Album „Horizon“ einspielte.
Dieser dritte und aktuelle Longplayer zeigt neue Facetten der Band. War das erste Album noch recht klassischer Stoner- Doomrock und der Nachfolger schon eine hörbare stilistische Weiterentwicklung, so bietet „Horizon“ ein noch breiteres Spektrum an musikalischen Einflüssen.
Neben den bekannten Elementen aus Retro- Hardrock, Doom und Stoner ist die psychedelische Komponente ausgeprägter denn je. Zudem ist das Songwriting komplexer und zeitgleich „luftiger“. Eine „britische Schlagseite“ ist unüberhörbar und die Band überrascht mit einer Ballade.
Thematisch geht es bei „Horizon“ um die „Franklin – Expedition.“ Die letzte Forschungsreise des Polarforschers John Franklin Mitte des 19 Jahrhunderts, die tragisch mit dem Tod aller Teilnehmer in der Arktis endete.
Die Texte nehmen frei assoziiert Bezug zu den existenziellen Erfahrungen der Reisenden. Deren Abenteuerlust, aber auch dem Dahinsiechen, dem Leid, der Hoffnung doch noch der Eiswüste zu entkommen und der finalen Resignation, sich dem Schicksal zu ergeben, was der Titeltrack des Albums zum Ausdruck bringt.
CHECK:
https://www.monolith-doomrock.com
Zu viele Worte über die Special Guests von ETA LUX dürften sich ebenfalls erübrigen, aber auch hier der Vollständigkeit halber:
Gegründet im Jahr 2009 in Bremen stehen ETA LUX seitdem für klassischen Stoner Rock und Psychedelic Doom.
Durch zahlreiche regionale und überregionale Gigs eilt ETA LUX der Ruf eines ausgezeichneten Liveacts voraus. Das konnten sie auch bei vielfachen Engagements als Support für Genregrößen wie KYUSS, CROWBAR, ATOMIC BITCHWAX, TROUBLE, CLUTCH oder RED FANG unter Beweis stellen.
Nach der ersten EP „MEKONIUM (2012)“ und den beiden Longplayern „ETA LUX“ (2014) und “ESCAPE THROUGH THE VOID” (2018) wurde am 18.02.2023 der dritte Longplayer „HIGH & LOW” released. Das Album wurde in den Harbor Inn Studios in Bremen live aufgenommen und gemastert. Bei den 9 Songs und einer Spiellänge von 45 Minuten zeigen sich ETA LUX facettenreicher denn je. Catchy Riffing, spacige Instrumentalpassagen, aber auch die typische Stonerrockkopfnicker findet man auf „HIGH & LOW“ wieder. Dabei wird auch mit Samples oder genreuntypischen Instrumenten, wie die griechische Bouzouki, experimentiert. Needless to say: Die obligatorische Wall of Fuzz ist sebstverständlich omnipräsent.
CHECK:
https://eta-lux.bandcamp.com
Als Support konnte eine 2020 gegründete Bremer Band mit großem Potential gewonnen werden, die auch stilistisch perfekt in das line up passt:
MOS EISLEY SPACEPORT kombinieren Elemente aus Space Rock, Psychedelic Rock, Krautrock und 70ies Heavy Rock.
Ein Wurmloch in der Tür ihres Proberaums katapultiert MOS EISLEY SPACEPORT aus Bremen direkt ins Jahr 1972 auf einen kleinen Wüstenplaneten in den Randgebieten einer weit, weit entfernten Galaxie…
Ausgestattet mit einem Hybrid aus Gitarre und Bass, einer alten Orgel und einem Drumset wirft sich das waghalsige Trio in einen kraftvollen Sound, in dem Genres verschwimmen wie der Horizont im Wüstenstaub.
CHECK:
https://moseisleyspaceport.bandcamp.com

Details

Datum:
April 27
Zeit:
18:30 - 23:00
Webseite:
https://www.facebook.com/events/763499959016006/

Veranstaltungsort

Tower Musikclub Bremen
Herdentorsteinweg 7a
Bremen, Bremen 28195 Deutschland
Google Karte anzeigen
Telefon
0421 – 691 81 81
Veranstaltungsort-Website anzeigen

© 2021 Bandliste-Bremen.de - Alle Rechte vorbehalten